* 24 dB-Tiefpassfilter, diskret aufgebaut auf OTA-stage Basis mit rückkoppelbarem Eingang
* regelbare Key-CV via Systembus
* zwei CV-Eingänge für Cutoff
* CV-Eingang für Emphasis
* unverbindlicher Verkaufspreis: 99,- Euro



BESCHREIBUNG



Das Modul VCF-SED (Voltage Controlled Filter) ist ein Tiefpassfilter, der single ended und diskret (Transistoren) aufgebaut ist und sich deutlich rauschärmer verhält. Er bietet einen dreamy Sound und lässt sich leicht in die clipping zone fahren.
Das Filtermodul verfügt über zwei Audioeingänge. Eingang 1 besitzt einen Abschwächer und wird, sofern der Eingang nicht beschaltet ist, mit dem Ausgang des Filters rückgekoppelt. Hiermit lässt sich einfach der beliebte Feedback-Trick realisieren, der für zusätzlichen Bassschub sorgt.
Der nicht regelbare Eingang 2 ist pegelseitig an den Mix-OUT der Oszillator-Module OSC-03 angepasst.
Die Cutoff-Frequenz des Filters kann manuell geregelt und über die CV-Eingänge gesteuert werden. Der regelbare Eingang CV 1 ist für die Standardmodulation durch eine Hüllkurve vorgesehen. CV 2 hat eine doppelte Funktion: Hier liegt die interne Key-CV-Spannung des Systembusses an (sofern durch ein MIDI/CV-Interface eingespeist), die ein direktes Keyboard-Tracking der Cutoff-Frequenz gestattet. Die Trackingintensität wird per Trimmregler eingestellt. Zusätzlich kann über den frontseitigen CV 2-Eingang eine weitere CV-Spannung zur Cutoff-Steuerung, etwa durch einen LFO, zugeführt werden, deren Intensität ebenfalls mit dem Key-CV-Trimmregler justiert wird. Die interne Verbindung zur Key-CV des Systembusses lässt sich für eine unabhängige Handhabung des zweiten CV-Eingangs per Jumper unterbrechen.
Die Resonanz kann mit dem Emphasis Poti manuell geregelt und über einen abschwächbaren CV-Eingang moduliert werden.
Das Modul hat eine Breite von 8 TE (Teileinheiten) = 40 mm.




MANUAL